Neuveröffentlichung: Schicksal, Schuld und Werden

Endlich ist sie da, die Nornenanthologie, auf die wir alles sehnlichst gewartet haben. Schicksal, Schuld und Werden ist die erste gemeinsame Anthologie von Autorinnen aus dem Nornennetz. Mehr als ein Jahr hat es gedauert, bis wir die Sammlung in den Händen halten konnten. Warum? Wegen diesem und jenem, kranken Kindern, Austritten und neu Dazugekommenen, Schreibblockaden und Zeitnot im Lektoratsdurchgang. Vor allem aber auch wegen einer Erkrankung seitens einer der Herausgeberinnen (mea culpa). Nun haben wir es geschafft, es ist soweit, Schicksal, Schuld und Werden ist veröffentlicht.

Unser grandioses Cover hat Esther Wagner gestaltet

Neun Nornengeschichten

Neun Geschichten sind zusammengekommen. Sie entführen euch in vergangene Zeiten, auf den Boden der Tatsachen, in die Gegenwart, in geheime Abgründe, bis in die Zukunft und verhängnisvolle Entscheidungen. Neun Geschichten, die alle einen einzigartigen Blick auf das geben, was uns verbindet. Auf die Nornen. Schicksal, Schuld und Werden, so können die Namen der Nornen übersetzt werden, die in der germanischen Mythologie das Schicksal der Welt bestimmen. Urd, Skuld und Verdandi.

Die Vielfalt, die diese Figuren bieten, zeigen sich nicht nur in den unterschiedlichen Untergenres der Fantastik, die bedient werden, sondern auch in der Auslegung der Nornen selbst. Sind sie teuflische Gestalten, die Menschen manipulieren, hilfreiche Retter in letzter Sekunde, oder sind sie gar die in sich zerrissenen Hauptfiguren ganz anderer Geschichten? Sie sind alles und noch mehr.

Wer ist alles dabei?

Katherina Ushachov hat mit mir zusammen das Buch herausgebracht, die Geschichten stammen von Miriam Debus, June Is, Michelle Janßen, Jana Jeworreck, Laura Kier, Janna Ruth, Siiri Saunders, Esther Wagner und mir. Die Titelbilder zu den einzelnen Kurzgeschichten haben Esther Wagner und Laura Kier gezeichnet. Von Esther Wagner stammt außerdem das wunderschöne Cover. Auch die Vielfalt der Mitglieder des Nornennetzes zeigt sich in dieser Anthologie.

Übrigens: Alle Gewinne aus der Anthologie landen beim Nornennetz selbst. Ein lesefreudiger Weg also, das Netzwerk für Autorinnen der fantastischen Genres zu unterstützen.

Hier könnt ihr ins Buch lesen (und es natürlich auch bestellen). Protipp: direkt auf der LBM am Nornenstand besorgen und gleich von den anwesenden Nornen signieren lassen^^